Feng Shui ist die alte chinesische Wissenschaft
vom Leben in Harmonie mit unserer natürlichen Umgebung.

Die beiden Worte Feng (Wind) und Shui (Wasser) stammen aus der frühzeitlichen
bäuerlichen chinesischen Kultur.
Ausreichend Wasser und milde Winde waren für
eine reiche Ernte immer ausschlaggebend
und wurden mit Wohlstand und guter Gesundheit
in Verbindung gebracht.
Flüsse und Teiche waren zu dieser Zeit von
großer Bedeutung.
Sie garantierten einer Wohngemeinschaft
das Überleben in Zeiten von Dürre.
Die milden Winde brachten den Regen und die Erfrischung für Menschen, Tiere und Pflanzen.
Durch Beobachtungen und Studien der Landschaft und der dort befindlichen Wohnorte entstanden Theorien und Hypothesen.

Dies war der Beginn der Wissenschaft Feng Shui.

 

 

 

Feuer – Erde – Metall – Wasser – Holz sind die 5 Transformationen des Qi.

 

Die Basis des Feng Shui ist das Verstehen der 5 Elemente und ihrer Transformation. Durch die Wechselwirkung der Elemente soll positive Energie verstärkt und unvorteilhafte abgeschwächt werden.